Montag 24. Juli 2017
myKathpress LOGIN

Christophorus-Sonntag: MIVA-Spendenaktion und Fahrzeugsegnungen

MIVA-Fahrzeug im Einsatz in Kamerun
MIVA sammelt für Kongo-Projekt - Fahrzeug-Segnungen rund um den Christophorus-Sonntag am 23. Juli
17.07.2017, 13:59 Uhr Österreich/Kongo/Kirche/Auto/Entwicklungshilfe/MIVA
Wien, 17.07.2017 (KAP) Rund um den traditionellen Christophorus-Sonntag am 23. Juli sammelt die Missions-Verkehrs-Arbeitsgemeinschaft (MIVA) auch heuer wieder Spenden für die Finanzierung von Fortbewegungsmitteln für Mission und Entwicklung. Bis zum 24. September finden außerdem in 144 Pfarren österreichweit Fahrzeugsegnungen statt; so etwa in den Dompfarren Klagenfurt und Eisenstadt. Im Christophorus-Haus im oberösterreichischen Stadl-Paura segnet der Linzer Diözesanbischof Manfred Scheuer nach einem Gottesdienst um 10 Uhr Fahrzeuge.

Mit dem Ankauf von PKW, Geländewagen, Motorrädern, Fahrrädern und Traktoren bis hin zu Rollstühlen oder Booten sowie auch Pferden, Esel und Mulis werden Projekte aus den Bereichen Pastoral, Medizin und Entwicklung in Ländern des Südens unterstützt, hieß es in einer Aussendung vom Montag. Bei der österreichweiten Christophorus-Aktion werden außerdem Autofahrer um einen Zehntelcent pro unfallfreiem Kilometer gebeten.

Eines der sechzig unterstützten Projekte in aller Welt ist in diesem Jahr jenes der Salesianer Don Boscos in der Demokratischen Republik Kongo. Der österreichische Pater Johann Kiesling lebt seit 1982 vor Ort und betreibt in der Provinz Katanga die Missionsstation Kipushya: In vielen Dörfern der Region gibt es kein sauberes Wasser, Stromleitungen oder Telefon. Kieslings MIVA-Fahrzeug ist das einzige Auto auf dem von ihm betreuten Gebiet, das mit 10.000 Quadratkilometern der Größe Kärntens entspricht; das nächste Krankenhaus liegt eine Tagesreise auf kaum befestigten Straßen entfernt.

Damit die Dörfer endlich Zugang zu sauberem Wasser erhalten, hat P. Kiesling ein Wasserprojekt gestartet. Unter Mithilfe der Dorfbewohner sollen vorerst zehn Brunnen gegraben werden, wobei der Ordensmann vom "Beschaffungsbetrieb der MIVA", der auf ökologische Umsetzung technischer Aufgaben spezialisiert ist, unterstützt wird. Eine Umsetzung ist laut dem Hilfswerk nur durch den Ankauf eines weiteren robusten Geländewagens denkbar, mit dem Material und Arbeiter transportiert werden können.

(Infos: MIVA-Spendenkonto: IBAN AT07 2032 0321 0060 0000; Online-Spenden unter www.miva.at)
  • Foto
  • Audio
  • Video
  • "Ökologie nicht vom seelischen Zustand der Menschen trennbar"

    14.07.2017, 12:59 Uhr
    Orthodoxer Bischof Andrej Cilerdzic bei der Ökumenischen Sommerakademie in Kremsmünster

    Ökologie: "Kirche muss zu einem anderen Denken motivieren"

    14.07.2017, 12:57 Uhr
    Umweltbischof Alois Schwarz bei der Ökumenischen Sommerakademie in Kremsmünster

    Hofer: "Wir spüren eine gewisse Aufbruchsstimmung"

    10.07.2017, 11:10 Uhr
    Der neue Salzburger Weihbischof Hansjörg Hofer im "Kathpress"-Interview

    Hofer: "Will Papst um einen persönlichen Impuls bitten"

    10.07.2017, 11:09 Uhr
    Der neue Salzburger Weihbischof Hansjörg Hofer im "Kathpress"-Interview
Die neue Kathpress-APP ist da!

Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen Hier kostenlos die neue Kathpress-APP herunterladen

Jetzt kostenlos herunterladen!  » mehr Infos

Letzte Tweets

© 1947-2017 KATHPRESS - Katholische Presseagentur Österreich
Darstellung:
http://www.kathpress.at/